Arthrose - eine Volkskrankheit

Die häufigste Ursache von Gelenkschmerzen ist die Arthrose. Die Kniegelenksarthrose ist in Deutschland die am weitesten verbreitete Form der Arthrose. Mit zunehmendem Alter steigt auch das Risiko an einer Arthrose im Kniegelenk zu erkranken. Rund die Hälfte der über 45-Jährigen ist von der Kniearthrose betroffen und bei den Menschen über 75 Jahren sind es fast 100%. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen.

Seit 2009 wird die Kniegelenksarthrose unter bestimmten Voraussetzungen sogar als Berufskrankheit anerkannt.

Aber nicht nur im Berufsleben führt die mit Schmerzen und Gelenksteifheit verbundene Kniearthrose zu Einschränkungen. Sie kann auch dazu führen, dass bestimmte sportliche Freizeitaktivitäten deutlich reduziert oder aufgegeben werden müssen.

Meist bleibt die Arthrose zuerst völlig unbemerkt. Es ist deshalb wichtig, auf erste Vorzeichen zu achten, um rechtzeitig mit der Behandlung der Kniearthrose zu beginnen.

Sie selbst können aktiv werden und Ihre Beweglichkeit der Kniegelenke verbessern!

Die ICHTHYOL-GESELLSCHAFT hat für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Kniearthrose auf dieser Webseite zusammengestellt.
Sie erfahren hier wie sie entsteht und behandelt werden kann und was Sie bei Arthrose im Knie im täglichen Leben berücksichtigen sollten.

Pflichttext:
ICHTHOLAN® SPEZIAL Salbe
Wirkstoff: Ammoniumbituminosulfonat, Trockenrückstand 62%. Anwendungsgebiete: Zur Kurzzeitanwendung (max. 9 Tage): Zur Behandlung von Belastungsschmerzen bei Kniegelenksarthrose. Enthält Wollwachs und Butylhydroxytoluol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. ICHTHYOL-GESELLSCHAFT Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG, 22335 Hamburg.

weiter zu „Arthrose im Knie